Stoppelfeld mit Strohballen

ALLGEMEINES

Hier finden Sie Konzepte, die wir insgesamt für besonders gelungen halten und deshalb als best-practice-Beispiele ansehen, leider zur Zeit noch nicht komplett.

Wir werden die Beispiele für den Planungszeitraum 2017-2022 nach und nach einstellen.

Falls Sie für Ihre Planungen ein best-practice-Beispiel der unten genannten Kirchenkreise vorab benötigen,  wenden Sie sich an Frau Anke Brombach (E-Mail: Anke.Brombach@evlka.de) .

Die Beispiele sind nach den verschiedenen Handlungsfeldern sortiert und mit dem Namen des jeweiligen Kirchenkreises versehen (s. rechte Box).

Handlungsfeld Verkündigung, Gottesdienst, Seelsorge

Kirchenkreise

  • Burgdorf
  • Wolfsburg-Wittingen (Dimension Seelsorge)

Handlungsfeld Kirchenmusik und kirchliche Kulturarbeit

Kirchenkreise

  • Burgdorf
  • Laatzen-Springe

Handlungsfeld kirchliche Bildungsarbeit

Kirchenkreise

  • Bremerhaven
  • Bremervörde-Zeven
  • Hildesheim-Sarstedt / Hildesheimer Land-Alfeld
  • Lüchow-Dannenberg
  • Peine
  • Rotenburg 

Handlungsfeld Kirchliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Kirchenkreise

  • Bremervörde-Zeven
  • Burgwedel-Langenhagen
  • Rotenburg/Wümme
  • Uelzen

Handlungsfeld Diakonie

Kirchenkreise

  • Burgdorf
  • Burgwedel-Langenhagen
  • Diakonieverband Hannover-Land (Burgdorf, Burgwedel-Langenhagen,Laatzen-Springe, Neustadt-Wunstorf und Ronnenberg)

Handlungsfeld Leitung des Kirchenkreises

Kirchenkreise

  • Gifhorn
  • Grafschaft Schaumburg
  • Hittfeld
  • Laatzen-Springe
  • Leine-Solling
  • Soltau

Handlungsfeld Verwaltung im Kirchenkreis

Kirchenkreise

  • Burgwedel-Langenhagen / Burgdorf
  • Verden / Rotenburg / Osterholz-Scharmbeck